Wir haben es geahnt: Die hemmungslose Pornografisierung des Fussballbusiness erreicht das Merchandising Department des kommenden Soccerevents.

Aufgedeckt hat’s wiedermal ein Blogger: Karsten Füllhaas papparazierte im Manor Basel, einem Warenhaus 1.0, die kopuliernden Euro-Maskottchen „Trix und Flix„. Somit hat die verkappte Sexkampagne via Thun, Bern und Rio de Janeiro nun auch das prüde Basel erreicht und kollidiert dort aufs heftigste mit den Masern, einer als ausgerottet geglaubten Epidemie, die im blödesten Fall noch die Stadien leerräumen könnte.

Soweit die Fakten. Wie ist der Vorgang einzuschätzen? Michel Platini sagte auf Anfrage: „Alles im grünen Bereich, Maradona fand es auch okay.“ Zu den Gerüchten, man habe Max Mosley für die Eröffnungsrede angeheuert, wollte Platini nichts sagen.

Dazu sagen wir auch nichts.

Advertisements